Die Materialspezifikationen unten gelten für die Produktnummern, die mit NF beginnen.

Holzmaterial Kiefer

Das Holzmaterial ist mit Lasur auf Alkyd-/Acrylatbasis verstärkt und mit UV-Absorber behandelt, was die höchstmögliche Beständigkeit gegen Wind und Wetter garantiert. Das Holzmaterial wird einmalig mit TEKNOL AQUA 1410-01 imprägniert, das 3 mm tief ins Holz einzieht, danach wird es mit Grundierung/Farbe GORI 615 (braun ”pine 5078”, grün ”green 5079”, teakholzrot ”teak 5080”) 5 μm behandelt (flutgrundiert), und ein Mal mit Lack Gori 660 OAK 5097, 275 μm in unserer Lackieranlage behandelt. Diese Behandlung liefert eine vollständige Farbsättigung, die die höchstmögliche Qualität ergibt.

Instandhaltung

Alle lackierten Flächen, die Wettereinflüssen ausgesetzt sind, erfordern in irgendeiner Phase Instandhaltung. Der Zeitpunkt für die Instandhaltungslackierung hängt vom Unterbau der Konstruktion, davon, wie stark die Wettereinflüsse sind und von der Himmelsrichtung ab. Feuchtigkeit verursacht den größten Teil der Schäden an Holzflächen. Es ist wichtig, das Holz trocknen zu lassen, bevor die Schäden behoben oder die Flächen erneut gestrichen werden. Bei der Malerarbeit darf der Feuchtigkeitsgehalt des Holzes 20 % nicht übersteigen. Während der Malerarbeit und dem Trocknen sollte die Temperatur der Luft, der Oberfläche und der Farbe über +5° C und die relative Feuchte der Luft unter 80% liegen.

Vorbehandlung

Sämtliche lockere und gerissene Farbe wird mechanisch entfernt und die übrigen Flächen werden von Schmutz und losem Staub gesäubert. Eventuell vorhandenes poröses Holz wird z. B. durch Schleifen entfernt. Lackierte Flächen werden mit Reinigungsmittel zur Vorbehandlung der Lackierung, schimmelnde Stellen mit Schimmelentferner abgewaschen und die Flächen werden sorgfältig mit Wasser abgespült.

Instandhaltungsanstrich

Die vorbehandelten Flächen werden mit Ausbesserungsfarbe in der gewünschten Farbe gestrichen. Ausbesserungsfarbe kann über Lappset gekauft werden.

Linax-Oberflächenbehandlung

Die Linax-Oberflächenbehandlung (Royalbehandlung) bedeutet, dass Kiefer mit einem Mittel auf Kupferbasis druckimprägniert und danach in Verarbeitungsöl (Leinöl) unter Vakuum gekocht wird. Das ergibt eine Holzware, die sehr formstabil ist, was eine geringere Gefahr von Rissbildung bedeutet als bei unbehandeltem oder nicht imprägniertem Holz. Linax-behandelte Möbel nehmen mit der Zeit durch das Wetter einen grauen Ton an, und das Öl in der äußersten Schicht wird allmählich abgenutzt. Wer eine durch das Wetter graue Oberfläche wünscht, braucht die Möbel 6-12 Jahre lang nicht zu ölen, je nach Klimaverhältnissen. Die Instandhaltung erfolgt mit Carex Linolja Naturell. Es ist wichtig, dass das Holz gereinigt und trocken ist (max. 20% Feuchtigkeit), bevor es mit dem Öl nachbehandelt wird.
Eine eventuelle Harzausfällung wird mit einem scharfen Messer weggekratzt. Linax-behandelte Möbel sind nur für die Verwendung im Freien und die Verwendung oberhalb der Erde vorgesehen.

Holzmaterial Jatoba (Edelholz)

Die Holzart ist bei Lieferung mit Holzöl auf Leinölbasis behandelt. Um das Holz gegen Feuchtigkeit, Fäulnis, Rissbildung und Verfärbung zu schützen, empfehlen wir, dass man das Holz im Herbst und Frühling mit Holzöl auf Leinölbasis einölt. Vor der Behandlung muss das Holz durch Waschen oder Abbürsten gereinigt werden. Wichtig ist, dass alle Flächen, besonders Holzenden, behandelt werden. Edelholz, das vergraut ist, kann durch Schleifen mit feinem Schmirgelpapier/Schleifschwamm und Einölen sein ursprüngliches Aussehen zum Großteil wiedererlangen. Rissbildung kann durch Ölbehandlung entgegengewirkt werden, sie lässt sich jedoch nicht ganz beseitigen. Holzöl zur Instandhaltung von Jatobahölzern kann über Lappset gekauft werden.

Stahl

Der Stahl wurde für hohe Beständigkeit gegen Rost Ed-lackiert und pulverbeschichtet und benötigt keine direkte Instandhaltung als die normale Reinigung. Bei evtl. Schäden am Lack sollte der Schaden so schnell wie möglich eine Schutzbehandlung erhalten und danach mit Lackfarbe, am besten Zweikomponenten-Lack, deckend gestrichen werden, um Rost entgegenzuwirken.

Sonstiges

Scharniere und Schlösser an Abfallbehältern und Aschenbechern sollten einmal pro Jahr geölt werden, um Geräuschen und Rost entgegenzuwirken, und Bolzen in Holzkonstruktionen an Bänken, Sitzen, Hockerbänken und Tischen müssen eventuell nachgezogen werden.